Birnenknospenstecher


Wissenschaftl. Bezeichnung:
Anthonomus pyri

Art:
Schädlinge

Allgemeine Bedeutung:
Lokaler Schädling in Birnenanlagen!

Schadbild:
v.a. Schädigung der Blütenknospen, Blüten öffnen sich nicht , sind innen hohl und enthalten Larve oder Puppe, Blüten vertrocknen, jährliche Fraßschäden führen zu verkrüppelten Bäumen

Biologie:
Wirtspflanze: Birne
Adulte erscheinen im Mai, Fraß an Laubblättern (wenig schädigend), legen ab Juni eine Pause ein, um im September wieder Fraßtätigkeit an Laub- und Blütenknospen aufzunehmen, Weibchen legen ca.12-15 Eier ab,

Eier überwintern in Blütenknospen, Larve verpuppt sich im Innern, im Mai-April erscheinen Käfer, "Sommerversteck" ab E.Juni in Rindenritzen, A.September wieder aktiv, Kopulation, Eiablage E.September-Oktober in Blütenknospen, eine Generation pro Jahr



Bilder:






    www.Obstbau.rlp.de drucken nach oben